Ernüchterung

Überraschende Wende: Die Schweiz hat kaum Strom gespart

Im September sah es so aus, als ob Schweizer Haushalte und Firmen 13 Prozent weniger Strom als üblich konsumiert hätten. Dem war aber nicht so. Wie es zur Ernüchterung kam.
Verlässliche Zahlen zu den Stromsparbemühungen fehlen noch immer.
Foto: Bild: Alessandro Della Bella / Keystone
Es war eine erfreuliche Nachricht: Die Schweizer Haushalte und Firmen senkten ihren Stromverbrauch im September markant im Vergleich zu den letzten sieben Jahren. Zahlreiche Medien haben diese Nachricht verbreitet, darunter auch CH Media. Schon im ersten ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen