Ukraine-Krieg

Putins neuer bester Freund: Jetzt liefert Nordkoreas Diktator Kim Jong Un Waffen an Russland – eine gefährliche Annäherung

Nordkorea wird vorgeworfen, Raketen an die russische Söldnertruppe Wagner zu liefern. Pjöngjang spricht von einem «absurden Ablenkungsmanöver». Was steckt wirklich dahinter?
Russlands Präsident Wladimir Putin (r) und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un, hier bei einem Treffen in Wladiwostok im Jahr 2019: Die jüngste Annäherung zwischen Nordkorea und Russland wird im Westen mit Sorge beobachtet.
Foto: Alexander Zemlianichenko / AP
«Der falsche Bericht japanischer Medien», erklärte ein Sprecher aus Pjöngjang am Freitag, «dass Nordkorea gegenüber Russland Munition angeboten habe, ist das absurdeste Ablenkungsmanöver, das keines Kommentars und keiner Interpretation würdig ist.» Einen ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen