notifications
Grossbritannien

Kevin Spacey erklärt sich «nicht schuldig»

Hollywood-Schauspieler Kevin Spacey hat bei einer Gerichtsanhörung in London mehrere Missbrauchsvorwürfe zurückgewiesen. Der 63-Jährige erklärte sich am Freitag per Videoschalte in allen Punkten für "nicht schuldig", wie die BBC berichtete. Der Star aus der Netflix-Serie "House of Cards" ist angeklagt, zwischen 2001 und 2005 einen Mann in England in insgesamt sieben Fällen sexuell belästigt und gegen dessen Willen in sexuelle Handlungen verwickelt zu haben.
Bild: Keystone/AP/Bebeto Matthews

Insgesamt werden dem zweifachen Oscar-Gewinner ("American Beauty") mittlerweile zwölf Sexualdelikte gegen vier Männer vorgeworfen. Spacey war häufig in England. Zur mutmasslichen Tatzeit war er künstlerischer Direktor des Londoner Theaters The Old Vic. Das renommierte Haus berichtete von 20 Beschwerden, die wegen unangemessenen Verhaltens gegen den US-Amerikaner eingegangen seien.

Bereits im vergangenen Juli hatte Spacey in London mehrere Vorwürfe zurückgewiesen. Damals erschien er persönlich vor Gericht. Ein Prozess soll am 6. Juni in der britischen Hauptstadt beginnen. (sda/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren