notifications
Kanada

Justin und Hailey Bieber erwarten Nachwuchs

Justin Bieber war ein Teenie-Schwarm, als der junge Kanadier 2010 mit dem poppigen Hit "Baby" die Charts stürmte. Jetzt hat der Songtitel für den Sänger (30) und seine Frau, das Model Hailey Bieber (27), eine ganz neue Bedeutung: Das Paar erwartet den ersten Nachwuchs. Mit einem romantischen Video und mehreren Fotos gaben sie die Neuigkeit am Donnerstag (Ortszeit) auf ihren Instagram-Accounts bekannt. Im Nu schossen die Likes in Millionenhöhe, Follower gratulierten und schickten Herz-Emojis.
Bild: Keystone/AP/Jordan Strauss

In einem bodenlangen weissen Spitzenkleid zeigte das Model seinen leicht gerundeten Babybauch. In einem der Fotos legen beide ihre Hände auf die Rundung. Ein weiteres Bild zeigt den Sänger, wie er die Schwangere fotografiert. Das Paar ist auch küssend zu sehen. Eine Sprecherin des Models bestätigte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur, dass Hailey Bieber seit "etwas mehr als sechs Monaten" schwanger sei.

Für den Fotoshoot auf Hawaii hatte sich das Model von Anthony Vaccarello von der Modemarke Saint Laurent einkleiden lassen. Im weissen Kleid mit langem Schleier wirkt Hailey wie eine Braut. Tatsächlich hätten die beiden am Donnerstag ihr Eheversprechen erneuert, berichteten US-Medien. In dem Video stehen beide Hand in Hand vor einem Mann, der ihnen offenbar das Gelübde abnimmt.

Justin und Hailey, die schon 2016 kurz miteinander liiert waren, hatten sich im Juli 2018 miteinander verlobt. "Du bist die Liebe meines Lebens", schrieb der Sänger damals auf Instagram an die Adresse des Models. "Mein Herz gehört ganz und gar Dir, und ich werde dich immer an erste Stelle setzen." Er verspreche, "unsere Familie mit Ehre und Redlichkeit zu führen" und sich durch Jesus leiten zu lassen. Der lange Eintrag war gespickt mit Bekenntnissen zum christlichen Glauben. Auch die Tochter des gläubigen Schauspielers Stephen Baldwin sparte in ihrer Antwort nicht mit religiösen Referenzen.

Das Paar gab sich dann heimlich im September 2018 in einem New Yorker Standesamt das Ja-Wort. Die kirchliche Hochzeit und eine grössere Feier fanden ein Jahr später im US-Bundesstaat South Carolina statt.

Bieber, der als Teenie durch seine Youtube-Videos aus dem heimischen Wohnzimmer entdeckt worden war, hatte schnell international Erfolg und landete nach "Baby" weitere Hits wie "Believe", "Purpose" und "Boyfriend". Millionen Mädchen auf der ganzen Welt erklärten sich zu "Beliebers", einem Wortspiel aus Bieber und "believers", Englisch für Gläubige. Nach einer braven Anfangszeit machte der Jungstar dann auch mit Skandalen auf sich aufmerksam. Die Schlagzeilen drehten sich um Probleme mit Alkohol und Drogen, teure Autos und wilde Partys.

Wenige Monate nach seiner Heirat sagte Bieber der Zeitschrift "Vogue", dass er nach dem Höhenflug vermehrt über "Charakter-Zeug" nachdenke. Weniger über Musik, sondern mehr darüber, ein guter Mensch und guter Ehemann zu sein. Hailey, die neben ihrer Modelkarriere auch eine eigene Kosmetikmarke hat, steht nun an Biebers Seite mehr im Rampenlicht. Im Interview mit der Zeitschrift "GQ" machte sie im vorigen Oktober ihrem Frust über häufige Schwangerschaftsgerüchte Luft, die im Netz zirkulierten. Es sei entmutigend, dass sie nicht einfach mal aufgebläht statt schwanger sein könne, lamentierte das Model. Das Internet werde der letzte Ort sein, dem sie eine Schwangerschaft mitteilen würde, betonte sie damals. (sda/dpa)