notifications
Indonesien

Erdbeben in Indonesien - Mehr als 160 Tote

Nach dem verheerenden Erdbeben in Indonesien ist die Zahl der Toten auf mindestens 162 gestiegen. Das sagte der Gouverneur der Region, Ridwan Kamil, am Montagabend vor Journalisten. Mindestens 326 Menschen seien verletzt worden. Das Beben, dessen Stärke die US-Erdbebenwarte (USGS) mit 5,6 angab, hatte am Montagmittag (Ortszeit) die indonesische Hauptinsel Java erschüttert.
Bild: Keystone/ZUMA Press Wire/Algi Febri Sugita

"Mit Bedauern übermittle ich diese schlechte Nachricht: 162 Menschen starben und 326 wurden verletzt, die meisten mit Knochenbrüchen", sagte Kamil. Rund 2000 Häuser seien schwer beschädigt worden, Tausende Menschen hätten ihr Zuhause verloren.

Indonesien hat rund 270 Millionen Einwohner, von denen mehr als die Hälfte auf der Hauptinsel Java leben. Der Inselstaat liegt auf dem Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Dort kommt es häufig zu Erdbeben und Vulkanausbrüchen. (sda/dpa)