Deutschland

Die Ukrainer wollen Panzer – und Steinmeier verspricht ihnen Städtepartnerschaften 

Am Wochenanfang hat der deutsche Bundespräsident Kiew besucht, am Ende hält er eine Grundsatzrede zum Ukrainekrieg, in der er nochmals seine Fehler der Vergangenheit bedauert. Doch Kampfpanzer liefert Deutschland weiterhin nicht.
«Härtere, rauere Jahre»: Frank-Walter Steinmeier am Freitag in seinem Amtssitz, dem Berliner Schloss Bellevue. 
Foto: Michael Kappeler / DPA
Das politische Berlin durchlebte eine ruhige Woche, doch für den deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier dürfte es eine der Aufregenderen seiner Amtszeit gewesen sein: Zunächst, am Dienstag reiste er nach Kiew, wo er den ukrainischen ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen