Ukraine-Krieg

«50 Leclerc-Panzer wären eine starke Geste»: Auch Frankreich streitet über die Lieferung schwerer Waffen an Kiew 

Frankreich debattiert wie Deutschland, ob es Kampfpanzer an die Ukraine liefern soll. Aber noch will niemand den Anfang machen.
Französische Leclerc-Panzer sollen für das ukrainische Terrain besonders gut geeignet sein.
Foto: Getty Images
Frankreich hat bisher Waffen für 230 Millionen Euros an die ukrainischen Truppen geliefert. Nicht eben viel, verglichen mit den 25 Milliarden Euro der USA, den 4 Milliarden Grossbritanniens oder den 1,8 Milliarden Polens. Auch Deutschland liegt mit 1,2 ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!