SVP verzichtet auf Referendum gegen Überbrückungsrente

SCHWEIZ [NEWS SERVICE] ⋅ Die SVP will sich auf den Abstimmungskampf für die Begrenzungsinitiative fokussieren. Trotz Drohungen, das Referendum gegen die Überbrückungsrente zu ergreifen, verzichtet sie nun darauf.

28. Juni 2020, 13:32

(gb.) Die SVP wird kein Referendum gegen die Überbrückungsrente ergreifen. Dies schreibt die «NZZ am Sonntag». «Wir wollen uns voll und ganz auf die Begrenzungsinitiative konzentrieren, über die im September abgestimmt wird», wird die Mediensprecherin der Partei, Andrea Sommer, in der NZZ am Sonntag zitiert.

Die neue Sozialleistung soll Arbeitnehmern zu Gute kommen, die im fortgeschrittenen Alter den Job verlieren. Das Parlament hatte der Vorlage am 19. Juni zugestimmt. Zuvor hatte die SVP mit dem Referendum gedroht.


Login