notifications
Musik

Garrett mag die Ruhe der Schweizer Berge

Der deutsche Geiger David Garrett mag an der Schweiz besonders die Berge. "Berge haben für mich etwas unheimlich Beruhigendes", sagte der 42-Jährige in einem Interview mit dem Internetportal Blue News.
Bild: KEYSTONE/DPA-Zentralbild/HENDRIK SCHMIDT

Wenn es um das Musizieren gehe, sei eine Grundruhe wichtig, "um die richtigen Emotionen zu finden", sagte der Träger des Europäischen Kulturpreises von 2021. Auf die Frage, welches sein Lieblingsort in der Schweiz sei, sagte er: "Als Teenager bin ich sehr, sehr gerne in Verbier VS gewesen."

Garrett, der gerne Ökonom geworden wäre, verriet im Interview zudem, dass seine Geige für rund zwölf Millionen Euro versichert sei, seine flinken Hände dagegen gar nicht. "Ich glaube nicht daran, etwas zu versichern, das macht mir Angst." Der Musiker gibt im Frühjahr 2023 mehrere Konzerte in der Schweiz, etwa in Basel, Interlaken BE und Luzern. (sda)

Das könnte Sie auch interessieren