WM-Forfait von Medwedewa

EISKUNSTLAUF ⋅ Die russische Olympia-Zweite Jegwenia Medwedewa muss für die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Mailand (21. bis 25. März) Forfait erklären.

13. März 2018, 10:02

Wegen der gleichen Fussverletzung hatte die 19-Jährige schon den Grand-Prix-Final verpasst. Nun darf sie während mindestens vier Wochen nur sehr begrenzt Sprünge trainieren, um eine mögliche Operation zu vermeiden. Medwedewa war in den vergangenen beiden Jahren Weltmeisterin geworden, nun ist Olympiasiegerin und Landsfrau Alina Sagitowa die klare Favoritin in Mailand. (sda)


Login


 

Leserkommentare