Platz 19 nach Rückfall in der Kür

EISKUNSTLAUF ⋅ Alexia Paganini beendet die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Montpellier im 19. Rang. Die Schweizerin büsst in der Kür noch sechs Positionen ein.

25. März 2022, 22:37

An den Olympischen Spielen in Peking hatte die 20-Jährige 168,91 Punkte und Platz 22 erreicht. Die Leistung in Frankreich ist mit 170,02 Zählern nur unwesentlich besser. Die schweizerisch-amerikanische Eiskunstläuferin blieb rund 22 Punkte und damit sehr deutlich unter ihrer Bestleistung der EM 2020 (192,88) und auch unter dem Wert der diesjährigen EM im Januar (178,10).

Der Titel ging in Abwesenheit der starken Russinnen an die Japanerin Kaori Sakamoto, die sich vor der Belgierin Loena Hendrickx und der Amerikanerin Alysa Liu die Goldmedaille sicherte. (sda)


Login


 

Leserkommentare