Ryf gewinnt Ironman in Rapperswil zum 6. Mal

TRIATHLON ⋅ Daniela Ryf gewinnt in Rapperswil-Jona den Ironman 70.3 Switzerland. Für die vierfache Ironman-Weltmeisterin ist es der sechste Erfolg hintereinander.

02. Juni 2019, 13:47

Ryf gelang vier Tage nach ihrem 32. Geburtstag über die halbe Ironman-Distanz ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg. Die Solothurnerin setzte sich mit über sieben Minuten Vorsprung auf die Amerikanerin Skye Moench durch.

Während Ryf auf dem Rad die klar beste Zeit erzielte, lief Moench den abschliessenden Halbmarathon um knapp zwei Minuten schneller als die Schweizerin. Ryf kam in 4:08:34 Stunden indes nicht an ihren aus dem Jahr 2014 stammenden Streckenrekord (4:00:14) heran. Dritte wurde die in Basel wohnhafte Deutsche Svenja Thoes.

Auch Riederer auf dem Podest

Bei den Männern siegte Andi Böcherer. Der Deutsche setzte sich zum Ende der ersten Radrunde an die Spitze und gewann in Rapperswil-Jona zum zweiten Mal nach 2011. Hinter dem Spanier Pablo Dapena Gonzalez, dem aktuellen ITU-Weltmeister über die Langdistanz, erreichte der Zürcher Sven Riederer im letzten Mitteldistanz-Wettkampf seiner Karriere wie vor zwei Jahren den 3. Rang. Ronnie Schildknecht, der Sieger in Rapperswil-Jona von 2007 bis 2009 und bislang neunfacher Gewinner des Ironman Switzerland, kam nicht über Rang 16. hinaus. (sda)


Login


 

Leserkommentare