Philadelphia hält Playoff-Chancen am Leben

AMERICAN FOOTBALL ⋅ Titelverteidiger Philadelphia hält dank dem knappen 32:30-Heimsieg gegen die Houston Texans am vorletzten Vorrunden-Spieltag in der NFL seine Playoff-Chancen am Leben.

24. Dezember 2018, 07:07

Den Unterschied zu Gunsten des Titelverteidigers machte Quarterback Nick Foles aus. Der Super-Bowl-Held der letzten Saison führte die Eagles mit vier Touchdown-Pässen und 471 Yards zum Sieg über die Texaner.

Trotz des Erfolgs liegen die Eagles mit einer Bilanz von acht Siegen und sieben Niederlagen weiterhin ausserhalb der Playoff-Plätze. Um das Ticket für die K.o.-Runde doch noch zu lösen, muss Philadelphia nicht nur sein letztes Vorrunden-Spiel am kommenden Sonntag gegen die Washington Redskins gewinnen, sondern benötigt auch die Schützenhilfe der Chicago Bears im Spiel gegen die Minnesota Vikings.

Die New England Patriots um Quarterback Tom Brady feierten mit einem 24:12-Heimsieg gegen die Buffalo Bills den zehnten Divisions-Titel in Serie. Der 41-jährige Brady verbuchte 126 Pass-Yards, einen Touchdown und zwei Interceptions. Durch den erneuten Gewinn der AFC East sind die Patriots das erste Team der NFL-Geschichte, das sich zum zehnten Mal hintereinander für die Playoffs qualifizieren konnte.

Quarterback Drew Brees und die New Orleans Saints sicherten sich mit einem 31:28 gegen die Pittsburgh Steelers das Heimrecht in den bevorstehenden Playoffs. Mit einer Bilanz von 13 Siegen und zwei Niederlagen sind die Saints das beste Team der gesamten Liga.

Die Dallas Cowboys gewannen gegen die Tampa Bay Buccaneers 27:20 und lösten damit ihr Playoff-Ticket. Die Seattle Seahawks stehen nach einem 38:31-Sieg gegen die Kansas City Chiefs ebenfalls sicher in den Playoffs. (sda/dpa)


Login


 

Leserkommentare