Erster Saisonsieg für Stefan Küng

RAD ⋅ Stefan Küng glückt der Einstieg in die neue Radsaison geglückt. Der Thurgauer gewinnt in Portugal die 3. Etappe der Algarve-Rundfahrt, ein Zeitfahren über 20,3 km.

Aktualisiert: 
22.02.2019, 19:39
22. Februar 2019, 18:32

Küng wurde in der südportugiesischen Küstenstadt Lagoa seiner Favoritenrolle gerecht. In seiner Spezialdisziplin Einzelzeitfahren verwies er den Dänen Sören Kragh Andersen, im letzten Sommer Etappensieger an der Tour de Suisse, auf der leicht coupierten Strecke um zwei Sekunden auf Platz 2. Dritter wurde mit fünf Sekunden Rückstand der Belgier Yves Lampaert.

Damit feierte Küng an seinem dritten Renntag für seinen neuen Arbeitgeber Groupama-FDJ den ersten Sieg. Nach seinen ersten vier Jahren als Profi bei BMC war der Schweizer Zeitfahr-Meister auf diese Saison hin zur französischen Equipe gewechselt. Nach vielen Trainingskilometern im Winter ist es dem 25-Jährigen aus Wilen bei Wil nun gelungen, bei erstbester Gelegenheit Selbstvertrauen für die anstehenden Klassiker im Frühjahr zu sammeln.

Dank seinem neunten Profisieg machte Küng im Gesamtklassement der bis Sonntag dauernden Algarve-Rundfahrt neun Positionen gut. Mit 3:22 Minuten Rückstand auf den Slowenen Tadej Pogacar, der das Leadertrikot mit seinem 5. Rang im Zeitfahren erfolgreich verteidigte, belegt Küng als zweitbester Schweizer den 18. Platz. Bester Schweizer im Gesamtklassement ist als Neunter mit 2:35 Minuten Rückstand U23-Welt und -Europameister Marc Hirschi. Der erst 20 Jahre alte Berner büsste in seinem ersten Zeitfahren als Profi 66 Sekunden auf die Bestzeit von Küng ein. (sda)


Login


 

Leserkommentare