Collin Morikawa - neuer Name im Weltgolf

GOLF ⋅ Die 102. US PGA Championship in San Francisco geht mit einer der grössten Überraschungen im Golfsport zu Ende. Es triumphiert der 23-jährige amerikanische Senkrechtstarter Collin Morikawa.

10. August 2020, 05:33

Morikawa siegte je zwei Schläge vor dem Engländer Paul Casey und dem früheren Weltranglisten-Ersten Dustin Johnson aus den USA, der das Feld des mit elf Millionen Dollar dotierten Majorturniers nach drei Runden angeführt hatte.

Für den Amerikaner Brooks Koepka, der die US PGA Championship zum dritten Mal in Folge hätte gewinnen können, verlief die Schlussrunde enttäuschend. Vor den letzten 18 Löchern lag Koepka nur zwei Schläge hinter Leader Dustin Johnson, aber er fiel mit 74 Schlägen (4 über Par) in den 29. Schlussrang zurück.

Collin Morikawa wurde erst 2019 Profi. In seiner ersten Saison auf dem amerikanischen Circuit gewann er ein schwächer dotiertes Turnier in Kalifornien. Vor einem Monat doppelte er in Dublin im Bundesstaat Ohio nach, diesmal in einem mit 6,2 Millionen Dollar dotierten Turnier und mit einem Sieg im Stechen gegen den früheren Majorturnier-Gewinner Justin Thomas.

Trotz des rasanten Einstiegs in die Karriere war nicht damit zu rechnen, dass Morikawa derart rasch eines der vier grossen Turniere des gewinnen würde. Aber mit seinen anhaltend guten Ergebnissen hat es Morikawa in der kurzen Zeit an die 5. Stelle der Weltrangliste gebracht. Dank dem Triumph in San Francisco verbesserte er sich um sieben Positionen. (sda)


Login


 

Leserkommentare