Houston Rockets verlieren doppelt

BASKETBALL ⋅ 24 Stunden nach dem Rekordspiel gegen die Washington Wizards verlieren die Houston Rockets mit dem Schweizer Clint Capela (6 Punkte, 14 Rebounds) auswärts gegen Miami Heat 99:101.

21. Dezember 2018, 07:06

Houston verlor nicht nur das Spiel, sondern im zweiten Viertel wegen einer Oberschenkelzerrung mit Chris Paul auch einen ihrer zwei Superstars. Wenn Paul und Chris Harden (35 Punkte gegen Miami) nicht beide spielen können, hat Houston zuletzt sieben von acht Partien verloren. Ohne Chris Paul verloren die Rockets sogar neun Mal hintereinander. Wie lange der "Point Guard" ausfällt, steht noch nicht fest.

Die 26 verwandelten Dreipunktewürfe vom Vorabend (NBA-Rekord) taten den Houston Rockets nicht nur gut. Gegen Miami übertrieben sie es mit Weitschüssen: 54-mal probierten sie erneut Dreipunktewürfe; immerhin 18-mal reüssierten sie. Beide Teams führten früh mit 16 Punkten Vorsprung. Im Finish verspielte Miami eine Elfpunkteführung, um mit einem erfolgreichen Wurf 3,8 Sekunden vor Schluss doch noch zum Sieg zu kommen. (sda)


Login


 

Leserkommentare