Vorausmeldung

TENNIS ⋅ Am zweiten Turniertag stehen in Wimbledon gleich sechs Schweizer Tennisspielerinnen und -spieler im Einsatz. Die beiden Zürcher Qualifikanten Marc-Andrea Hüsler und Alexander Ritschard kommen zu ihren Debüt auf Grand-Slam-Stufe. Ritschard darf sich sogar auf einen grossen Auftritt freuen. Er trifft auf dem zweitgrössten Platz der Anlage auf die Weltnummer 5 Stefanos Tsitsipas aus Griechenland. Daneben bestreitet auch Henri Laaksonen seine am Montag wegen Regens verschobene Erstrunden-Partie.

28. Juni 2022, 04:00

Am zweiten Turniertag stehen in Wimbledon gleich sechs Schweizer Tennisspielerinnen und -spieler im Einsatz. Die beiden Zürcher Qualifikanten Marc-Andrea Hüsler und Alexander Ritschard kommen zu ihren Debüt auf Grand-Slam-Stufe. Ritschard darf sich sogar auf einen grossen Auftritt freuen. Er trifft auf dem zweitgrössten Platz der Anlage auf die Weltnummer 5 Stefanos Tsitsipas aus Griechenland. Daneben bestreitet auch Henri Laaksonen seine am Montag wegen Regens verschobene Erstrunden-Partie.

Auch Belinda Bencic konnte ihr Tagwerk nicht beenden. Ihre Partie gegen die Chinesin Wang Qiang wurde beim Stand von 1:1 in den Sätzen wegen Dunkelheit abgebrochen und wird am Dienstag fortgesetzt. Daneben greifen beim Rasen-Höhepunkt auch die als Nummer 18 gesetzte Jil Teichmann und Viktorija Golubic erstmals ins Geschehen ein. (sda)


Login


 

Leserkommentare