Uris NLA-Rollhockeyaner holen in Genf einen Punkt

REGIO-SPORT ⋅ Uri verliert in Genf im Penaltyschiessen. Trotzdem ist der RHC Uri neu auf einem der Playoff-Plätze zu finden.

10. Februar 2019, 20:25

Beim Einspielen konnten die Urner den Gegner mit Sicherheit nicht beeindrucken. Magere vier Urner betraten eine halbe Stunde vor Spielbeginn den Plattenbelag in Genf und wärmten sich auf. Das übrige Kader erholte sich noch in den Katakomben vom U20-Spiel, das unmittelbar zuvor stattfand und das die Urner mit 6:3 für sich entscheiden konnten. Als die Schiedsrichter die Partie anpfiffen, waren dann nicht nur sämtliche Spieler entweder auf dem Feld oder auf der Bank, die Urner starteten auch ansprechend. Uris Top-Torschütze Felipe Sturla erzielte bereits nach drei Minuten mit einem präzisen Schuss in die rechte hohe Ecke 1:0.

Erst vier Minuten vor Ende musste Uri-Goalie Marc Blöchlinger ein erstes Mal hinter sich greifen und das 1:1 hinnehmen. Die Urner müssen sich an der eigenen Nase nehmen, in der regulären Spielzeit den knappen 1:0-Vorsprung nicht ausgebaut zu haben. Die Punkteteilung nach der regulären Spielzeit war deshalb gerecht, weil auch die Genfer einige gute Tormöglichkeiten ausliessen. Bereits nach 50 Sekunden in der Verlängerung erzielte Genf den erstmaligen Führungstreffer. Nicola Imhof traf gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit. Zwei Minuten später kam es noch besser. Joshua Imhof traf mit einem Rückhandschuss in den Winkel. Der Gewinn des zweiten Punktes schien zum Greifen nah. Aber nur bis 17 Sekunden vor Ende, als ein Genfer mit einem nicht minder sehenswerten Weitschuss den Ausgleich erzielte. Im Penaltyschiessen sündigten die Urner dann, sodass sich Genf schliesslich verdient den zweiten Punkt holte. (ji)

NLA: Genf – Uri 4:3 n. P. Uttigen – RC Biasca 5:9. Montreux – Dornbirn 4:3. – Rangliste: 1. Biasca 10/25. 2. Diessbach 9/21. 3. Montreux 12/21. 4. Uri 10/15. 5. Dornbirn (12/15). 6. Genf (12/15). 7. Wimmis 11/12. 8. Uttigen 10/10. 9. Thunerstern 10/10.

Genf – Uri 4:3 (3:3, 1:1, 0:1) n. P.

Les Vernets. – 100 Zuschauer. – Uri: Marc Blöchlinger, Felipe Sturla (1), Matteo Gasser, Tim Aschwanden, Remo Schuler, Nicola Imhof (1), Joshua Imhof (1), Michael Gerig (1), Jannis Fussen, Pedro Marinho. – Bemerkung: Uri ohne Marcel Greimel (Ferien) und André Costa (verletzt).


Login


 

Leserkommentare