Erster Kranz für den Sachsler Pascal Röthlin

REGIO-SPORT ⋅ Für die Nid- und Obwaldner Schwinger verläuft der Start in die Kranfestsaison durchzogen. Es gibt aber Lichtblicke.

05. Mai 2022, 14:59

Corina Durrer

Am vergangenen Sonntag starteten die Innerschweizer Schwinger mit dem Zuger Kantonalen Schwingfest in Baar in die Kranzfestsaison. Joel Wicki aus Sörenberg drückte dem Schwingfest von Beginn weg den Stempel auf. So grüsste er nach vier Gängen mit 40.00 Punkten von der Spitze. Der Gersauer Marco Ulrich sorgte mit seinem Überraschungssieg gegen Wicki wieder für Spannung im Festverlauf. Mit dem Sieg von Matthias Herger über Christian Schuler waren Wicki, Ulrich und Herger nach fünf Gängen gleichauf.

Im Schatten der Dominatoren lief auch der für die Sektion Sarnen schwingende Reto Bürgi zur Bestform auf. Nach einem gestellten Anschwingen drehte er auf und gewann die vier anschliessenden Kämpfe. Mit den beiden Siegen über die Teilverbandskranzer Werner Suppiger und Dominik Waser bewies er seine starke Verfassung. Beim spannenden letzten Duell gegen Matthias Herger musste Bürgi den Kürzeren ziehen. Herger konnte dadurch zum Schlussgangsieger Joel Wicki aufschliessen und sich als Co-Sieger feiern lassen.

Nachwuchs fällt positiv auf

Einen Freudentag erlebte auch der Sachsler Pascal Röthlin. Mit drei Siegen und zwei verlorenen Kämpfen war die Devise für den sechsten Gang klar: Um dem Kranzgewinn einen Schritt näher zu sein, brauchte es einen Sieg. Mit dem Sieg im Nichtkranzerduell gegen den Luzerner Patrick Scherrer und einer Punktzahl von 56.25 sicherte sich der 25-jährige Röthlin seinen ersten Kranz. Mit einer soliden Leistung klassierte sich der Alpnacher Nando Durrer im selben Rang und konnte zum vierten Mal kranzgeschmückt die Heimreise antreten. Positiv aufgefallen sind auch die Nachwuchshoffnungen Renato Barmettler, Jonas Durrer und Tobias Hurschler. Bis zum Schluss waren sie im Rennen um die Kränze, ehe sie im letzten Duell eine Niederlage einstecken mussten.

Kantonalschwingfest am Sonntag in Kerns

Auch die anderen Ob- und Nidwaldner Schwinger mussten im Kranzausstich Lehrgeld bezahlen. Der Beckenrieder Martin Gander und der Ennetmooser Andreas Odermatt verloren nach einem guten Wettkampf das entscheidende Duell um den Kranz. Die nächste Chance kommt aber schon bald. Am Sonntag steht das verbandseigene Kantonalschwingfest an. Die 117. Austragung findet in Kerns statt. Tickets sind nach wie vor unter onks2022.ch erhältlich.


Login


 

Leserkommentare