WM-Gastgeber starten mit deutlichen Siegen

HANDBALL ⋅ Die Co-Gastgeber Deutschland und Dänemark kommen an ihrer Heim-WM gegen krasse Aussenseiter zu deutlichen Startsiegen.

Aktualisiert: 
10.01.2019, 22:40
10. Januar 2019, 20:06

Olympiasieger Dänemark deklassierte in Kopenhagen Chile 39:16. Deutschland, der Europameister und Olympia-Bronzemedaillengewinner von 2016, gewann in Berlin gegen das Team Korea 30:19. Uwe Gensheimer, der frühere Teamkollege von Andy Schmid bei Rhein-Neckar Löwen und aktuelle Legionär bei Paris Saint-Germain, war mit sieben Toren bester Werfer der Deutschen.

Das Spiel zwischen Deutschland und Korea war vor allem sportpolitisch ein Ereignis. Im Team von Korea figurierten Spieler aus Süd- und Nordkorea. Das Gros der gesamtkoreanischen WM-Mannschaften stellt allerdings Südkorea mit 16 Spielern. Um vier Akteure aus Nordkorea mitnehmen zu können, durften die Asiaten 20 Spieler nominieren. Die übrigen WM-Teilnehmer haben Kader mit nur 16 Spielern. (sda)


Login


 

Leserkommentare