Wenn GC die erste Viertelstunde übersteht

SUPER LEAGUE ⋅ Nach Xamax' Niederlage vom Samstag bietet sich den Grasshoppers die Chance, weiter vom direkten Abstiegsplatz wegzukommen. Hierfür müssen die Hoppers am Sonntag dem FC Basel Punkte abknöpfen.

03. Februar 2019, 04:00

Die Spieler von Trainer Thorsten Fink werden sich mit Unbehagen an den verpatzten Abend des 27. Oktober erinnern. An jenem Samstag war im Letzigrund erst rund eine Viertelstunde gespielt, als die Basler mit einer 3:0-Führung die drei Punkte praktisch schon sichergestellt hatten. Ein ähnlicher Fehlstart passierte den Zürchern in dieser Saison sonst nie, auch nicht in den Spielen gegen die Young Boys. Zuletzt verloren sie 1:3.

Könnte GC diesmal drei Punkte gut gebrauchen, so sind andererseits auch die Basler auf den Sieg angewiesen. Gelingt dieser nicht, wird der Rückstand auf YB auf 21 oder gar 22 Punkte anwachsen.

Die Super-League-Spiele vom Sonntag im Überblick:

Grasshoppers - Basel (2:4, 1:3). - Anspielzeit: 16.00 Uhr. - SR Klossner. - Absenzen: Kamber (gesperrt), Sigurjonsson, Ngoy, Nathan, Basic und Arigoni (alle verletzt); Cömert (verletzt). - Statistik: Der FC Basel errang gegen die Grasshoppers zwei seiner acht Siege im Herbst. Basel schloss die erste Meisterschaftshälfte im Dezember mit zwei Siegen, die Grasshoppers stecken in einer Serie von drei Niederlagen. Seit Beginn der Saison 2016/17 dominieren die Basler den Klassiker eindeutig. Sie überliessen den Hoppers in den letzten zehn Duellen nur einen Punkt.

Luzern - Sion (1:3, 0:2). - Anspielzeit: 16.00 Uhr. - SR Schnyder. - Absenzen: Lustenberger, Kakabadse, Rodriguez und Knezevic (alle verletzt); Carlitos, Mitrjuschkin, Raphael und Baltazar (alle verletzt). - Fraglich: Eleke und Schürpf; Abdellaoui. - Statistik: Luzern gewann im Dezember zum zweiten Mal in dieser Saison zwei Spiele in Folge - bei GC und gegen den Lieblingsgegner St. Gallen. Sion dagegen ging mit einem äusserst unglücklichen und durch Fehlentscheide des Schiedsrichters mit verursachten 1:2 daheim gegen Basel in die Winterpause. Die Walliser siegten gegen Luzern zuletzt zweimal auswärts und einmal im Tourbillon.

St. Gallen - Zürich (0:0, 3:2). - Anspielzeit: 16.00 Uhr. - SR Bieri. - Absenzen: Sierro (gesperrt), Itten und Wiss (beide verletzt); Pa Modou, Aliu, Omeragic und Sauter (alle verletzt). - Statistik: Die Zürcher verloren im Herbst in der Meisterschaft fünf Partien und spielten viel zu oft - sieben Mal - unentschieden, sodass sie als einer der Mitfavoriten mit YB nicht schritthalten konnten. Ebenso unkonstant war der FCSG, bei dem sich Siege und Niederlagen in bunter Folge abwechselten. Aus den Direktbegegnungen der Zürcher und der Ostschweizer lassen sich seit vielen Jahren keine Gesetzmässigkeiten herauslesen. Jeder Tipp auf den Sieger ist eine unsichere Sache.

Rangliste: 1. Young Boys 19/52 (59:20). 2. Basel 18/30 (34:33). 3. Thun 18/28 (36:27). 4. Zürich 18/25 (26:25). 5. Luzern 18/25 (29:33). 6. St. Gallen 18/23 (27:34). 7. Sion 18/21 (28:30). 8. Lugano 18/19 (26:32). 9. Grasshoppers 18/17 (21:34). 10. Neuchâtel Xamax FCS 19/13 (26:44). (sda)


Login


 

Leserkommentare