Enttäuschendes Jahresende für den FCZ

ZÜRICH - LUGANO 0:0 ⋅ Der FC Zürich beendet die Herbstrunde der Super League, in der er besonders in den Heimspielen nicht überzeugt hat, mit einem 0:0 im Letzigrund gegen Lugano.

16. Dezember 2018, 19:16

Auch der FC Lugano, der in den vorangegangenen vier Runden dreimal verloren und einmal unentschieden gespielt hatte, stellte den FC Zürich in Zürich vor Probleme und liess sich nicht bezwingen, sodass Zürich aus den neun Heimspielen nur 14 Punkte (drei Siege, fünf Remis) herausgeholt hat.

Über die 90 Minuten hatten die Tessiner mehr Spielanteile und mehr Chancen. In der ersten Halbzeit, die zum Gähnen langweilig war, dominierten sie phasenweise derart, dass sich die Zürcher vor dem eigenen Publikum aufs Kontern verlegen mussten.

Aufgrund eines Kriteriums hätten die Spieler von Trainer Ludovic Magnin den Sieg gleichwohl verdient: Sie erspielten sich in der zweiten Hälfte die beiden klar besten Chancen der Partie. Bei der ersten verpasste Stephen Odey, der einzige nominelle Zürcher Stürmer, aus kurzer Distanz das sicher scheinende 1:0, indem er den Ball über die Latte lupfte. In der Nachspielzeit landete ein Kopfball des eingewechselten Yann Kasai, den der FCZ erst Anfang Dezember aus der Nachwuchsmannschaft der Young Boys verpflichtet hatte, am Pfosten. Kasai erwischte Luganos Torhüter Noam Baumann contre-pied, sodass der Goalie ohne Abwehrchance gewesen wäre.

Für die Luganesi unter Trainer Fabio Celestini ist der zweite Punktgewinn nach der Serie von drei Niederlagen etwas Positives.

Zürich - Lugano 0:0

7769 Zuschauer. - SR Bieri.

Zürich: Brecher; Winter, Maxsö, Bangura, Guenouche; Domgjoni, Hekuran Kryeziu; Khelifi, Marchesano (65. Nef), Kololli (65. Kasai); Odey.

Lugano: Baumann; Covilo, Maric, Sulmoni; Mihajlovic, Piccinocchi, Brlek (60. Crnigoj), Sabbatini, Daprelà; Vecsei (69. Macek); Gerndt.

Bemerkungen: Zürich ohne Rohner, Rüegg, Pa Modou, Aliu, Ceesay, Kempter und Omeragic (alle verletzt). Lugano ohne Carlinhos, Bottani (beide gesperrt), Da Costa, Crnigoj, Janko, Yao und Manicone (alle verletzt). 92. Kopfball von Kasai an den Pfosten. Verwarnungen: 42. Sabbatini (Foul), 82. Covilo (Foul). (sda)


Login


 

Leserkommentare