Zweiter Heimsieg für Lugano dank Bottani

LUGANO - ST. GALLEN 3:1 ⋅ Lugano kommt im Heimspiel gegen St. Gallen mit dem 3:1 zum dritten Saisonsieg. Damit gibt der Aufsteiger die rote Laterne an den FC Zürich ab.

18. Oktober 2015, 18:11

Nach nur zwei Punkten aus den letzten sechs Spielen (seit dem 1:0 in Bern) zeigten die Tessiner einen abermals erfrischenden Auftritt, der diesmal auch mit einem Sieg belohnt wurde. Angetrieben von Mattia Bottani führte Lugano nach einer halben Stunde bereits 2:0. Den ersten Treffer erzielte das 24-jährige Eigengewächs mit einem unhaltbar abgelenkten Freistoss (von St. Gallens Innenverteidiger Roy Gelmi) selber. Den zweiten von Antonini Culina bereitete der nur 1,70 m grosse Flügel mit einer sehenswerten Spielverlagerung vor.

Bislang war Bottani ein Sinnbild für die Auftritte der Luganesi. Stets fiel der in unmittelbarer Stadionnähe aufgewachsene Spieler durch Kreativität und Tore per Standards auf - aber eben auch durch seine Ineffizienz. Zumindest der letzte Fakt änderte sich nun gegen St. Gallen. Die beiden vorherigen Treffer hatte Bottani jeweils per Penalty erzielt. St. Gallen konnte auf den 0:2-Rückstand nicht reagieren: das 1:3 fiel erst in der 90. Minute.

Telegramm:

Lugano - St. Gallen 3:1 (2:0). - 3711 Zuschauer. - SR Pache. - Tore: 12. Bottani (Freistoss) 1:0. 30. Culina (Bottani) 2:0. 85. Datkovic (Corner Culina) 3:0. 90. Tafer (Janjatovic) 3:1.

Lugano: Francesco Russo; Padalino, Datkovic, Urbano, Veseli; Piccinocchi, Rey (65. Crnigoj), Sabbatini; Culina (85. Markaj), Rossini (65. Josipovic), Bottani.

St. Gallen: Lopar; Angha, Wiss (76. Cavusevic), Gelmi, Facchinetti; Mutsch, Aleksic, Lang (60. Janjatovic), Tafer, Salli (37. Aratore); Gotal.

Bemerkungen: Lugano ohne Donis, St. Gallen ohne Bunjaku, Dziwniel, Hefti, Lässer, Daniele Russo (alle verletzt) und Mathys (gesperrt). Verwarnungen: 3. Angha (Reklamieren). 29. Mutsch (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 41. Padalino (Reklamieren/im nächsten Spiel gesperrt). 80. Datkovic (Foul). (Si)


Login


 

Leserkommentare