Remis zwischen Frankfurt und Hertha

DEUTSCHLAND ⋅ Eintracht Frankfurt mit Djibril Sow und Gelson Fernandes tut sich in der Bundesliga weiter schwer. Das Team von Adi Hütter holt in der 14. Runde gegen Hertha Berlin immerhin ein 0:2 auf.

06. Dezember 2019, 22:34

Martin Hinteregger (65.) und der für Gelson Fernandes eingewechselte Sebastian Rode (86.) verhinderten mit ihren Treffern zum 2:2 in der letzten halben Stunde die vierte Niederlage der Frankfurter in der Bundesliga in Folge. Dodi Lukebakio und der Liverpool-Leihspieler Marko Grujic hatten die Gäste 2:0 in Führung gebracht. Zwei Tore des Heimteams wurden wegen Fouls aberkannt.

Für Adi Hütter ist es die erste kleine sportliche Krise mit der Eintracht seit dem schwachen Saisonstart mit den Frankfurtern nach seinem Wechsel im Sommer 2018 von den Young Boys.

Hertha Berlin gelang auch im zweiten Spiel unter der Führung von Jürgen Klinsmann kein Sieg, nachdem es beim Debüt des Schwaben vor einer Woche gegen Borussia Dortmund eine Niederlage abgesetzt hatte. Die Berliner holten nach fünf Niederlagen in Folge immerhin einen Punkt, verbleiben aber auf dem Relegationsplatz.

Telegramm und Rangliste

Eintracht Frankfurt - Hertha Berlin 2:2 (0:1). - 48'000 Zuschauer. - Tore: 30. Lukebakio 0:1. 63. Grujic 0:2. 65. Hinteregger 1:2. 86. Rode 2:2. - Bemerkung: Frankfurt mit Gelson Fernandes (bis 62.) und Sow.

Rangliste: 1. Borussia Mönchengladbach 13/28 (28:15). 2. RB Leipzig 13/27 (36:15). 3. Schalke 04 13/25 (24:16). 4. Bayern München 13/24 (34:18). 5. Borussia Dortmund 13/23 (28:19). 6. SC Freiburg 13/22 (23:17). 7. Bayer Leverkusen 13/22 (20:17). 8. Hoffenheim 13/21 (18:20). 9. Wolfsburg 13/20 (15:13). 10. Eintracht Frankfurt 14/18 (24:22). 11. Union Berlin 13/16 (16:19). 12. Mainz 05 13/15 (19:32). 13. Werder Bremen 13/14 (22:28). 14. Augsburg 13/14 (18:25). 15. Fortuna Düsseldorf 13/12 (16:24). 16. Hertha Berlin 14/12 (20:29). 17. 1. FC Köln 13/8 (12:28). 18. Paderborn 13/5 (16:32). (sda)


Login


 

Leserkommentare