Sven Bärtschi trifft und gewinnt

NHL ⋅ Sven Bärtschi erzielt seinen ersten Treffer nach der mehrmonatigen Verletzungspause. Der Berner Stürmer trifft beim 4:3-Sieg der Vancouver Canucks in Ottawa.

Aktualisiert: 
03.01.2019, 07:00
03. Januar 2019, 07:16

Bärtschi eröffnete in der 9. Minute im Powerplay das Skore und war zu Beginn des Schlussdrittels mit einem Assist auch am 3:1 beteiligt. In den drei Partien seit seiner Rückkehr aufs Eis Ende Dezember kam der 26-Jährige zu drei Skorerpunkten. Vor der Hirnerschütterung, wegen der er 30 Partien verpasst hat, erzielte er drei Saisontore.

Matchwinner von Vancouver im kanadischen Duell war der schwedische NHL-Rookie Elias Pettersson, der drei Tore erzielte, darunter jenes nach 98 Sekunden in der Verlängerung zum 4:3.

Nico Hischier kassierte mit den New Jersey Devils eine 4:5-Niederlage in Dallas. Der Center bereitete zwei Tage vor seinem 20. Geburtstag das 2:3 der Devils vor: Er eroberte sich den Puck an der Mittellinie, und sein Schuss wurde daraufhin zur Vorlage für Jesper Bratt. Für die Entscheidung mit dem 5:4 im Schlussdrittel zu Gunsten der Texaner sorgte der Finne Miro Heiskanen, der wie Teamkollege Tyler Seguin zwei Tore erzielte.

Der beste Schweizer NHL-Skorer Timo Meier blieb im neunten Spiel in Folge mit den San Jose Sharks ohne Treffer. Joe Pavelski und Brent Burns waren mit je einem Tor und drei Assists hauptverantwortlich für den 5:4-Erfolg der Kalifornier bei den Colorado Avalanche.

Alle Resultate aus der Nacht zum Donnerstag:

Ottawa Senators - Vancouver Canucks (mit Bärtschi/1 Tor und 1 Assist) 3:4 n.V. Dallas Stars - New Jersey Devils (mit Hischier/1 Assist, ohne Müller) 5:4. Colorado Avalanche (ohne Andrighetto) - San Jose Sharks (mit Meier) 4:5. Detroit Red Wings - Calgary Flames 3:5. New York Rangers - Pittsburgh Penguins 2:7. Arizona Coyotes - Edmonton Oilers 1:3. (sda)


Login


 

Leserkommentare