Swiss League, Playoffs, Text

EISHOCKEY ⋅ Kloten braucht noch einen Sieg zum Wiederaufstieg. Das vierte Spiel des Playoff-Finals der Swiss League gewinnen die Klotener in Olten klar 4:1 und führen in der Serie mit 3:1 Siegen.

18. April 2022, 19:15

Vier Jahre nach dem Abstieg machte der EHC Kloten einen weiteren grossen Schritt Richtung Rückkehr in die National League. Nach den beiden knappen, jeweils vom Heimteam in der Verlängerung gewonnenen Partien zum Auftakt setzten sich die Zürcher Unterländer am Ostermontag wie bereits zwei Tage zuvor 4:1 durch.

Diesmal sorgten die Klotener bereits im Startdrittel für die entscheidende Differenz. Ramon Knellwolf in der 6. Minute sowie Robin Figren und Marc Marchon mit einem Doppelschlag innerhalb von weniger als einer Minute kurz vor der Pause stellten das Skore auf 3:0. Das erste und das dritte Tor fielen im Powerplay.

Erst als die Zürcher bereits mit 4:0 führten, konnten die Oltner vor 5384 Zuschauern im ausverkauften Kleinholz noch etwas Resultatkosmetik betreiben. Janis Elseners 1:4 in der 34. Minute war das erste Tor der Solothurner bei spielerischem Gleichstand. Die letzte Chance auf eine Wende verpasste Colin Smith gut sieben Minuten vor Schluss, als er mit einem Penalty am starken Kloten-Goalie Tim Wolf scheiterte.

Wie die Oltner die Serie mit drei Siegen in Serie noch wenden wollen, ist schwer ersichtlich. In den ersten vier Partien erzielten sie nur jeweils ein Tor. Viel eher dürften die in allen Bereichen besser besetzten Klotener am Mittwoch zuhause den Aufstieg ins Trockene bringen. (sda)


Login


 

Leserkommentare