Olten gewinnt Spitzenkampf

SWISS LEAGUE ⋅ In der Swiss League sorgte der EHC Olten mit dem 5:3-Sieg über Leader La Chaux-de-Fonds für Spannung. Olten lag bis zur 49. Minute 1:3 zurück, ehe dank vier Toren noch die Wende gelang.

04. Januar 2019, 22:40

Hätte La Chaux-de-Fonds den Vorsprung über die Zeit gebracht, hätte das Team aus dem Neuenburger Jura erstmals zehn und mehr Punkte Vorsprung auf die Verfolger ausgewiesen. So aber liegt Olten bloss vier Zähler hinter La Chaux-de-Fonds zurück und hat erst noch ein Spiel weniger ausgetragen.

Die auffälligste Figur im Spitzenkampf war La Chaux-de-Fonds' Kanadier Timothy Coffman. Mit drei Treffern brachte er sein Team 3:1 in Führung. In der Schlussphase leistete er sich aber jenes Foul und jene Strafminuten, die Olten das Siegtor zum 4:3 durch Stanislav Horansky ermöglichte. Das 5:3 gelang Cason Hohman 34 Sekunden vor Schluss ins leere Tor.

Die Überraschung der Runde gelang Thurgau. Dank drei Toren des Berners Michael Loosli bezwangen die Thurgauer Kloten mit 6:2. Bei Kloten geriet im neuen Jahr nach zuvor 14 Siegen aus 15 Spielen wieder Sand ins Getriebe. Zuletzt resultierten Niederlagen gegen die EVZ Academy (1:2) und Thurgau. Der HC Thurgau verdiente sich den Erfolg mit 40:17 Torschüssen.

Resultate und Rangliste:

Resultate: Olten - La Chaux-de-Fonds 5:3 (1:2, 0:1, 4:0). Visp - EVZ Academy 4:3 (0:1, 1:1, 3:1). Ajoie - GCK Lions 2:1 (1:0, 1:1, 0:0). Langenthal - Winterthur 5:2 (3:1, 1:1, 1:0). Thurgau - Kloten 6:2 (2:1, 2:1, 2:0).

Rangliste: 1. La Chaux-de-Fonds 32/66 (108:85). 2. Olten 31/62 (132:92). 3. Visp 31/58 (103:80). 4. Kloten 30/57 (112:86). 5. Ajoie 31/57 (97:69). 6. Langenthal 31/57 (97:79). 7. Thurgau 31/50 (92:74). 8. EVZ Academy 30/36 (73:99). 9. GCK Lions 31/34 (86:110). 10. Winterthur 30/17 (62:106). 11. Biasca Ticino Rockets 30/13 (46:128). (sda)


Login


 

Leserkommentare