Tomlinson bleibt in Kloten Cheftrainer

NATIONAL LEAGUE ⋅ Jeff Tomlinson bleibt dem EHC Kloten nach dem Aufstieg in die National League als Cheftrainer erhalten. Der gesundheitlich angeschlagene Deutsch-Kanadier erhält jedoch Zuwachs im Betreuerstab.

17. Juni 2022, 18:41

Neben Kimmo Rintanen steht Tomlinson mit Saku Martikainen ab der kommenden Saison ein zweiter Trainerassistent aus Finnland zur Seite. Fabian Sutter dagegen scheidet aus dem Coaching-Staff der Mannschaft aus.

Nach dem geschafften Aufstieg im Playoff-Final gegen Olten hatten die Klotener angekündigt, Tomlinson müsse künftig aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten. Der 52-Jährige kämpft seit seiner Kindheit mit einem schweren Nierenleiden, der Erbkrankheit Zystennieren.

Nun zeigte sich Kloten äusserst erfreut, dass der Aufstiegstrainer dem Klub erhalten bleibt. "Ausführliche Gespräche - auch in Bezug auf die verfügbaren Ressourcen von Tomlinson - führten zu einer für den EHC Kloten optimalen Lösung", teilten die Zürcher Unterländer mit.

Martikainen ist 43-jährig und war in den vergangenen drei Saisons als Assistent für Ässät Pori in Finnland und in finnischen Junioren-Nationalteams tätig. Seine Stärken und Erfahrungen würden unter anderem in der Nachwuchsförderung und der Integration von jungen Spielern in die erste Mannschaft liegen, schreibt der Klub. (sda)


Login


 

Leserkommentare