notifications
Eingesandt:  Leserbrief

Kraftwerks Hütchenspiele

Zum Kraftwerk Unteriberg

Statt an gigantische 250 Meter hohe landschafts- und biosphärenschädigende Windräder zu denken, werden historische Kleinwasserkraftwerke reaktiviert. So geschehen am Furlibach in Unteriberg.

Gratulation an die Initianten in Unteriberg. Regierungsrat Sandro Patierno, Wind- und «Sonnen»-Freund, war am Spatensicht in Unteriberg dabei. Es wäre den Schwyzern zu wünschen, wenn Patierno den Windrädern im Kanton Schwyz eine demokratisch legitimierte Absage erteilen würde. Unverständlich ist der vorgesehene Abbruch des historischen Kleinwasserkraftwerks in Brunnen – wegen ökologischen Ausgleichsmassnahmen! Pfui.

Die Planer haben wohl nicht alle schöpferischen Ressourcen genutzt, um diesem Kraftwerk die notwendige Berechtigung zu gewähren. Noch wäre Zeit dazu. Nochmals zurück auf Feld eins. Es gibt auch intelligente Hütchenspiele. Es braucht politisch und technisch versierte Prinzen, die die noch etwa 6000 stillgelegten Kleinwasserkraftwerke in der Schweiz wachküssen könnten – gar müssen.

Die Politik und ihre Wind- und Solar-Apologeten müssen zurückgebunden werden –deshalb Nein zum Mantelerlass und weg von deplatzierten Hütchenspielen.