notifications
Eingesandt:  Leserbrief

Allmächtiger!

Zu den Berichten in dieser Zeitung zu Alain Berset und den Medien

Wes Geistes Kind unser aller Bundespräsident ist, zeigt sich im offiziellen Bundesratsfoto 2023 (www.admin.ch): Als Analogie zu Leonardo da Vincis «Abendmahl» sitzt Alain Berset wie der Messias in der Mitte, zu ihm blickend, sitzend oder stehend, Bundesrätinnen und Bundeskanzler als Apostel (griechisch für Sendboten, Verbreiter der messianischen Botschaft).

Das Bild, gerade weil es ironisch gemeint ist, verletzt die religiösen Gefühle des Schweizervolkes, das sich mehrheitlich zum Christentum bekennt. Der Bundesrat folgt dem Präsidenten und amüsiert sich unverfroren über das Volk, das naiverweise noch an die Verfassung glaubt und also seinen Status als oberster Souverän dieses Landes. Denn spätestens seit der Corona-Epidemie herrscht Willkür: Das Parlament hat das Covid-19-Gesetz verlängert und damit auch das Notrecht, das dem Bundesrat Sonderrechte zuweist und die Verfassung unterlaufen kann.

Aber schon die Nichtumsetzung der vom «Souverän» angenommenen Einwanderungsinitiative und nun auch die Übernahme des Sanktionspakets gegen Russland und die Aufkündigung der verfassungsmässigen Neutralität machen die Schweiz zum Unrechtsstaat: Unbescholtenen privaten Russinnen und Russen verweigert die Schweiz nun die grundlegendste rechtsstaatliche Hilfe. Verboten sind alle Rechtsberatungen, Anwendung und Auslegung von Rechtsvorschriften, Ausfertigung und Überprüfung von Rechtsdokumenten. Da kommt einem die Amigo-Connection Berset-Lauener-Walder, die jetzt alle Medien bewirtschaften, eher als Ablenkungsmanöver von der herrschenden Willkür vor. Schweizervolk, wach auf: Bei der Allmacht hört der Spass auf.

Das könnte Sie auch interessieren