Zwingli zum ersten Mal im Kanton Zug

ZUG ⋅ Vor dem reformierten Kirchenzentrum in Mittenägeri steht eine Zwinglistatue.

07. Dezember 2019, 05:11

(vv) 2019 ist das 500-Jahr-Jubiläum der Reformation Zürich, die massgeblich von Huldrych Zwingli in Gang gebracht wurde. Vor dem reformierten Kirchenzentrum in Mittenägeri steht nun eine Zwingli-Statue. Sie ist zugehörig zum Projekt «Zwingli steigt vom Sockel». Dafür wurden 12 Kopien des Zürcher Reformators in Deutschland gegossen, die anschliessend von Spezialisten in Zürich zu aktuellen Themen gestaltet wurden.

So entstanden etwa der «Klima»- und der «Streetparade»-Zwingli. Dass ein Exemplar nach Ägeri kommt, ist kein Zufall. War es doch hier, wo die erste Spinnerei gebaut wurde. Der Beginn der Industrialisierung war zugleich der Anfang der Zuwanderung von reformierten Facharbeitern ins Ägerital und in den Kanton Zug. Daraufhin haben reformierte Industrielle wesentlich zum Aufschwung des Kanton Zugs beigetragen und als Folge davon wurden in allen Zuger Gemeinden reformierte Kirchen gebaut.

Deshalb wird Zwingli auch weiter ziehen – im Frühling ist die Statue deshalb in der Stadt Zug zu sehen.


Login


 

Leserkommentare