FDP nominiert die Kandidaten für die Gesamterneuerungswahlen 2022

ZUG ⋅ Alle bisherigen Amtsinhaber stellten sich zur Wiederwahl und Alois Rogenmoser kandidiert neu für den Kantonsrat.

29. November 2021, 15:59

Die Gesamterneuerungswahlen im Kanton Zug finden am 2. Oktober 2022 statt. Bestellt werden Regierung, Kantonsrat und die Gemeindeexekutiven. Für den Gemeinderat nominierten Parteivorstand und Parteibasis gemäss Medienmitteilung der FDP Oberägeri die beiden bisherigen Gemeinderäte Beat Strebel und Marcel Güntert (Gemeindepräsident).

Mit Marcel Güntert (51, bisher), dipl. Ing. FH, verheiratet, Vater von drei erwachsenen Töchtern, verfügt die FDP Oberägeri über einen kompetenten Gemeindepräsidenten, der seit 1. März 2012 im Gemeinderat tätig ist und im April 2021 zum Gemeindepräsidenten gewählt wurde. Er ist zusätzlich Ressortvorsteher der Abteilung Bildung und privat im Vorstand des FC Luzern Spitzenfussball Frauen tätig.

Beat Strebel (61, bisher) ist Projektleiter in der Finanzindustrie und Vater von drei erwachsenen Töchtern. Er ist Präsident einer privaten Stiftung zur Förderung von schulischen Projekten. Strebel wurde im März 2021 in einer Ersatzwahl in den Gemeinderat gewählt und ist seit 1. April 2021 Ressortvorsteher Bau (Hochbau, Tiefbau, Liegenschaften).

Sitzgewinn im Kantonsrat angestrebt

Im Kantonsrat möchte die FDP Oberägeri einen weiteren Sitz dazugewinnen. Der Parteivorstand und die Parteibasis nominierten dazu den bisherigen Kantonsrat Peter Letter und neu Alois Rogenmoser jun.

Peter Letter (51, bisher), lic. oec. HSG, Familienvater von zwei Kindern im Schulalter, ist Inhaber eines Beratungsunternehmens für Unternehmensnachfolgen. Weiter ist er Verwaltungsratspräsident der Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) und des Baarer Cyber Security Unternehmens InfoGuard AG. Darüber hinaus ist er Vorstandsmitglied der Zuger Wirtschaftskammer. Peter Letter vertritt seit 2015 die Oberägerer im Kantonsrat und präsidiert die Bildungskommission.

Neu möchte die FDP mit Alois Rogenmoser jun. (47, neu) einen bekannten, im Dorf verwurzelten Kandidaten einen weiteren Sitz im Kantonsrat gewinnen. Rogenmoser ist Bauführer TS und Familienvater von drei Kindern. Seit fast 30 Jahren ist er aktives Mitglied in der Feuerwehr der Gemeinde, davon 8 Jahre als Feuerwehrkommandant und somit bestens gewappnet für die kantonale Politik. Zusätzlich war er 8 Jahre im Korporationsrat in Oberägeri. Durch seine Tätigkeit als Kommandant der Feuerwehr Oberägeri und als ehemaliger Hauptmann der Genietruppen ist er sich gewöhnt, Probleme zielorientiert und flexibel zu lösen.

Beständigkeit in der Rechnungsprüfungskommission

Kontinuität herrscht auch in der Vertretung der Rechnungsprüfungskommission der FDP Oberägeri. Hubert Häusler (50, Familienvater dreier Kinder), Betriebswirtschafter HF, Geschäftsinhaber im Immobilienverkauf und in der Vermögensverwaltung ist sehr motiviert in einer zweiten Legislatur den eingeschlagenen Weg weiterzuverfolgen. (haz)


Login


 

Leserkommentare