Eisglätte fordert Unfälle mit Verletzten

KANTON ZUG ⋅ Im Morgenverkehr ereigneten sich am Mittwoch zwei Verkehrsunfälle. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken.

13. Januar 2021, 14:59

(stg) Der erste Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen kurz vor 6.30 Uhr, im Bereich «Zollhaus» in der Gemeinde Hünenberg. Ein 22-jähriger Lieferwagenlenker fuhr auf der Sinserstrasse in Richtung Cham. Gleichzeitig beabsichtigte ein 40-jähriger Lieferwagenlenker, von der Drällikonerstrasse nach links in die Sinserstrasse, einzubiegen. Weil er dabei den Vortritt missachtete, kam es zu einem heftigen Zusammenprall zwischen den beiden Fahrzeugen.

Der 22-jährige Lenker wurde verletzt und musste mit dem Rettungsdienst Zug ins Spital eingeliefert werden. Der 40-jährige Unfallverursacher begab sich selbständig zur Kontrolle in ärztliche Behandlung. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beträgt mehrere zehntausend Franken. Beide Lieferwagen waren nicht mehr fahrbar und mussten abtransportiert werden.

Bei Kollision mit Heuballen verletzt

Etwa eineinhalb Stunden später wurde der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei ein weiterer Verkehrsunfall gemeldet. Dieser ereignete sich auf der Cholrainstrasse in der Gemeinde Menzingen, wie die Zuger Polizei weiter mitteilt. In einer leichten Linkskurve verlor eine 49-jährige Lenkerin die Kontrolle über ihr Auto und kam von der Strasse ab. Im flachen Wiesland prallte sie in dort stehende Heuballen.

Die Lenkerin wurde durch den Aufprall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst Zug ins Spital eingeliefert. Das Unfallfahrzeug war ebenfalls nicht mehr fahrbar und musste abtransportiert werden.


Login


 

Leserkommentare