Die schönsten Ecken im Land stehen in Zug im Schaufenster

ZUG ⋅ Die «kleinste Fotogalerie der Schweiz» an der Bahnhofstrasse in Zug nimmt den Betrachter mit auf eine Tour durch die fantastischen Landschaften der Schweiz. Mit Bildern des Hünenberger Fotografen Peter Frommenwiler.

14. Januar 2020, 12:11

Andreas Faessler

Sich einfach vors Schaufenster stellen und das Zervreilahorn erklimmen, den Walliser Suonen folgen, der Kante des Creux du Van entlang balancieren, den Blick über den Aletschgletscher bis zum Konkordiaplatz schweifen oder die majestätische Alpenkette von erhöhten Mittelland aus auf sich wirken lassen – die «kleinste Fotogalerie der Schweiz» im Schaufenster an der Bahnhofstrasse 26 in Zug macht’s möglich.

Im vergangenen November nahm das vom Verein Foto Forum Zug initiierte Fenster im Gebäude der kantonalen Steuerverwaltung seinen Betrieb auf. Es ist knapp 2,2 mal 1,4 Meter gross und soll in der Stadt Zug die Wahrnehmung der Fotografie als Kunstrichtung fördern. Die wechselnden Fotoausstellungen hier sind interaktiv. Das heisst, die Werke werden nicht physisch präsentiert, sondern flimmern über einen hochauflösenden Bildschirm.

Nach der ersten Schaufensteraktion mit dem Titel «Föteli mache» von Gary Soskin ist nun bereits das zweite Fotoprojekt aufgeschaltet. «Transalpina – Zwei Schnauzer durchwandern die Schweiz» nimmt den Betrachter mit auf eine ausgedehnte Tour quer durch unser schönes Land. Insgesamt 20 Wochen lang über drei Jahre verteilt war der Fotograf Peter Frommenwiler aus Hünenberg mit seiner grauen Schnauzerhündin Chia unterwegs zwischen Martinsbruck ganz im Osten und Genf im fernen Schweizer Westen, zwischen Pedrinate am südlichen Ende und Bargen ganz im Norden – und einmal gar rund ums ganze Land.

Tausende Eindrücke und zahlreiche Begegnungen

Gemeinsam legten sie zu Fuss 2350 Kilometer zurück und überwanden dabei 156 000 Höhenmeter. Das Zelt mit im Rucksack, Foto- und Filmkamera stets griffbereit. Täglich wanderten sie zwischen sechs und zehn Stunden auf allen erdenklichen Pfaden quer durch die Republik. Frommenwiler hat zigtausende Eindrücke eingefangen. Spontane Begegnungen mit Menschen unterwegs führten zu erbaulichen Gesprächen und Porträts. Nun kann jedermann an der Bahnhofstrasse einen Moment innehalten und an Peter Frommenwilers Schweizer Touren teilnehmen. Und auch wenn die Bilder stumm bleiben, so spricht dennoch jedes einzelne für sich.

«Transalpina – Zwei Schnauzer durchwandern die Schweiz». Fotoinstallation an der Bahnhofstrasse 26 in Zug. Noch bis und mit Samstag, 29. Februar.


Login


 

Leserkommentare