Luzern

Wie FCSG-Chaoten mit dem Ziehen der Notbremse für einen Totalunterbruch im Luzerner Regional- und Fernverkehr sorgten

Schlechte Verlierer? FCSG-Chaoten haben nach der Niederlage in Luzern erneut für Scharmützel gesorgt. Kurz nachdem der Extrazug in Richtung Ostschweiz losgefahren war, zogen sie die Notbremse, stiegen aus und bewarfen Polizisten mit Böllern und Petarden. Der Zwischenfall sorgte für einen Totalunterbruch im Luzerner Bahnverkehr.
Ein herausgerissener Sitz. (Bild: PD)
Stephanie Martina

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
365.-