Schule Kanton Zug

Weil sie mit Schülerinnen über Sex sprach: Kanti Menzingen trennt sich von Lehrerin

Es sollte eine Diskussion über den Umgang der Gesellschaft mit der Sexualität der Frau werden, doch die Doppellektion nahm ihren eigenen Lauf. Was den Beteiligten positiv in Erinnerung blieb, war für die Schulleitung allerdings ein Grund zur Trennung.
An der Kantonsschule Menzingen (KSM) liess die Schulleitung den Jahresvertrag mit einer Lehrerin auslaufen, weil sie mit ihren Schülerinnen über Sexualität gesprochen hatte. 
Foto: Bild: Stefan Kaiser (11. November 2021)
Es ging um Selbstbefriedigung, die Vorstellungen von einer Beziehung sowie Selbstachtung. Eine Doppellektion mit volljährigen Schülerinnen, die eigentlich anders geplant war, sich aber so ergeben hatte. Für die Verantwortlichen der Kantonsschule Menzingen ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen