Nidwalden

Vermisst wird: Kantonale Immobilienstrategie

Die Landräte Mario Röthlisberger und Remo Zberg möchten vom Regierungsrat wissen, ob der Kanton Nidwalden über eine Immobilienstrategie verfügt. Sie wollen eine Diskussion rund um das Thema Gebäude- und Raumnutzung der kantonalen Verwaltung anstossen.
Das ehemalige Zeughaus in Oberdorf wird von den Interpellanten als Beispiel für ein konzeptloses Vorgehen angeführt. 
Foto: Bild: Matthias Piazza (Oberdorf, 2. Mai 2022)
Damit der Kanton Nidwalden seine staatlichen Dienstleistungen erbringen und die Verwaltungsarbeit erledigen kann, braucht er Liegenschaften. Teilweise sind diese in seinem eigenen Besitz, teilweise mietet der Kanton auch Büroräumlichkeiten.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen