Ob- und Nidwalden

Urschweizer Kantone gehören zu den Top-Bezahlern – Stipendienbedarf geht eher zurück

Ob- und Nidwalden gehören zu den Kantonen, die pro Stipendium am meisten zahlen. Die Interpretationen der Zahlen fallen in den beiden Kantonen unterschiedlich aus. Es gibt zudem Spezialeffekte.
Margrith Walpen (links) und Ursula Hertle kümmern sich um die Stipendien im Kanton Obwalden.
Foto: Bild: Florian Arnold (Sarnen, 21. Oktober 2022)
Eine Ausbildung kann teuer werden. Zu teuer für manche, die eigentlich gerne studieren würden. Stipendien sollen hier Abhilfe schaffen.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen