Urner Langläufer erhalten Lohn für gute Leistungen

URI ⋅ Der diesjährige EWA Langlauf-Jugendcup wurde am Mittwochabend mit dem Finalrennen abgeschlossen. Bei einer stimmungsvollen Rangverkündigung wurden alle Teilnehmer mit einem Preis für ihre erbrachten Leistungen belohnt.

15. Februar 2019, 17:46

Josef Mulle

Bei ausgezeichneten Bedingungen und einer top präparierten Loipe, wurde am vergangenen Mittwochabend im Langlaufzentrum in Unterschächen zum Finalrennen um den EWA Langlauf-Jugendcup gestartet. Das Rennen wurde in der klassischen Technik gelaufen und die Teilnehmer per Massenstart auf die Strecke geschickt. Obwohl in den meisten Kategorien die Entscheidungen um den Gesamtsieg bereits gefallen waren, entwickelten sich engagierte Wettkämpfe um den Sieg und die Podestplätze in der Tageswertung.

Nina Walker, SC Unterschächen, (Mädchen U10), und ihre Clubkollegin Fiona Christen (Mädchen U16) brachten das Kunststück fertig, alle sechs Cup-Rennen zu ihren Gunsten zu entscheiden, und standen deshalb auch in der Gesamtwertung zuoberst auf dem Podest. Der letzte Tagessieg blieb Elena Frei, SC Unterschächen, (Mädchen U12) krankheitshalber verwehrt, sie konnte sich aber dennoch mit dem Punktemaximum – vier Rennen kommen in die Wertung – als Gesamtsiegerin feiern lassen.

Gesamtgewinner der Knaben U16 stand schon fest

Diese Marke erreichte in der Kategorie Mädchen U14 auch Julia Gisler, SSC Schattdorf, die damit den von Imholz Sport gesponserten Rennski für die nächste Saison gewann. Bei den Knaben gewann Rico Schuler, SC Gotthard Andermatt, diesen Preis, der hinter dem Gesamtsieger Josias Muheim, SC Unterschächen, den zweiten Platz belegte. Der in dieser Kategorie überlegene Josias Muheim gewann ihn bereits im letzten Jahr und muss Reglements gemäss nun dem nächst Klassierten den Vortritt lassen.

Mit fünf Siegen stand in der Kategorie Knaben U16 mit Tino Schuler, Gotthard Andermatt, der Gesamtgewinner bereits fest. Der angehende Biathlet entschied auch das Finale mit der Tagesbestzeit für sich. Mit Tagessiegen beendeten auch Matteo Gisler, SSC Schattdorf, (Knaben U10), und Nico Briker, SC Unterschächen, als Gesamtsieger den EWA Langlauf-Jugendcup 2018/19. Das Rennen der Herren gewann Aaron Briker, SC Unterschächen, vor seinem Clubkollegen Noel Arnold.

Die Rangverkündigung im Hotel Alpina eröffnete Tino Walker, Chef Nordisch-Urner-Skiverband, mit Dank an die Adresse der Eltern, Trainer, Klubverantwortlichen und Betreuer sowie an die beiden Hauptsponsoren. «Ihr alle leistet grossartige Arbeit zum Wohle der jungen, engagierten Sportler», so der umtriebige Nordisch-Chef. Bevor er das Wort an Hansueli Kumli zur Preisverteilung weitergab, bedankte sich Walker bei beiden Betreibern der Urner Nordisch-Zentren Unterschächen und Realp, für die Bereitstellung der benötigten Infrastruktur und den immer top präparierten Loipen. Nun waren es aber die Hauptakteure des Abends, die jungen Urner Nordischen, die von Hansueli Kumli tolle Preise, bereitgestellt durch die Sponsoren EWA und Imholz Sport, entgegennehmen durften.

Wettkampfleiter Hansueli Kumli verabschiedet

Schliesslich durfte auch der Wettkampfleiter das Podest besteigen, und wurde von Tino Walker für seine fünfjährige Arbeit zum Wohle der Urner Nordischen mit einem Präsent belohnt. In seiner Laudatio verdankte Tino Walker dem Verantwortlichen des Langlauf-Jugend-Cups Hansueli Kumli seinen grossartigen Einsatz, insbesondere sein Geschick, beide Urner Nordisch-Destinationen, das Urserntal und das Schächental, als gleichwertige Partner einzusetzen. Mit einem Präsent wurde auch Edi Schilter geehrt, der jeweils das gesamte Zeitnehmer- und Ranglistenwesen für den Langlauf-Jugendcup im Alleingang bewerkstelligt.


Login


 

Leserkommentare