Sieben Auszeichnungen und ein Kategoriensieg für die Urner Nachwuchsschwinger

URI ⋅ Auf der Grundmatte in Schattdorf fand das dritte ISV-Nachwuchsschwingfest statt. Unter den total 128 Innerschweizer Schwingern waren auch 17 Urner.

16. Juni 2021, 18:32

(sez) Die dritte Austragung des Nachwuchsschwingfestes ISV fand am vergangenen Samstag auf der Grundmatte in Schattdorf statt und war wiederum vom Innerschweizer Schwingerverband organisiert worden. Auch dieses Schwingfest zählt zum Selektionsverfahren für den Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag, der am 29. August in Schwarzenburg BE stattfinden wird. Die 17 angetretenen Urner erkämpften sich einen Kategoriensieg durch Raphael Briker, Seedorf, und insgesamt sieben Auszeichnungen. Total waren 128 Schwinger aus der ganzen Innerschweiz am Start.

In der Kategorie mit Jahrgang 2006 war Raphael Briker, Seedorf, eine Klasse für sich. Mit vier Siegen und einem gestellten Gang erreichte er den Schlussgang. Dort liess er nichts anbrennen und bezwang seinen Gegner Kevin Waser aus Gettnau souverän. Mit einer Punktzahl von 58,75 konnte er sich als Sieger feiern lassen. Marco Gisler, Spiringen (56,50 Punkte), Elias Arnold, Schattdorf (56,50) und Elias Herger (55,50) konnten sich ebenfalls über eine Auszeichnung freuen.

Peter Zberg holt Auszeichnung

Mit vier Siegen und zwei gestellten Gängen konnte sich der Schattdorfer Lars Herger in der Kategorie mit Jahrgang 2005 im vorderen Teil der Rangliste einreihen. Er klassierte sich im Rang 6a mit einer Punktzahl von 56,75. Im Rang 10b beendete Lukas Gisler aus Spiringen das Fest. Beide gewannen eine Auszeichnung. Den Schlussgang gewinnen konnte Tim Lustenberger, Hasle, gegen Gian Paolo Chiodo, Ebikon.

In der Kategorie mit Jahrgang 2004 war Peter Zberg, Bristen, der einzige Urner, der eine Auszeichnung gewinnen konnte. Er beendete das Fest auf Rang 6d mit einer Punktzahl von 56,00. Auf seinem Notenblatt standen drei Siege, ein gestellter und zwei verlorene Gänge. Im Schlussgang standen sich Kilian Egli, Menznau, und Christian Zemp, Kerns, gegenüber. Die beiden stellten, weshalb Ivan Felder aus Ennetmoos den Sieg erben konnte.


Login


 

Leserkommentare