Sanierung Schillerbalkon wird verschoben

SEELISBERG ⋅ Die Sanierungsarbeiten an der Plattform am Strassenabschnitt K21 der Seelisbergstrasse können nicht wie geplant in diesem Jahr ausgeführt werden. Die Baudirektion Uri hat deshalb beschlossen, die bestehende Natursteinstützmauer im Zeitraum des Unterhaltsprogramms 2020 bis 2023 vollständig abzubrechen und bis auf den Felsen abzutragen.

16. September 2019, 07:46

(zim) Messungen an der Stützmauer hätten ergeben, dass keine Beschleunigungen in den Verschiebungen festgestellt werden konnten, heisst es in einer Mitteilung der Baudirektion Uri. Die Situation präsentiere sich demnach stabil.

Dank der Sofortmassnahme an der benachbarten Wandscheibe beim Schillerbalkon könne der betroffene Strassenabschnitt gefahrlos passiert werden. Die permanente Überwachung des Schillerbalkons bleibe aber bis auf weiteres bestehen. Diese Massnahmen seien in Absprache mit dem Gemeinderat Seelisberg beschlossen worden.


Login


 

Leserkommentare