Kulturkloster Altdorf erhält neue Trägerschaft

URI ⋅ Beim Kulturkloster Altdorf steht ein Generationenwechsel an: Per 1. März 2020 übernimmt ein neues Betriebsleitungsteam die Führung des ehemaligen Kapuzinerklosters.

06. Dezember 2019, 09:00

(MZ) Nach zehn erfolgreichen Jahren treten die heutigen Betreiber, Wendelin und Verena Gisler-Davidshofer sowie Eduard und Margrit O. Indermaur, zurück. An ihre Stelle wird per 1. März 2020 ein neues Betriebsleitungsteam treten, wie aus einer Medienmitteilung der Korporation Uri hervorgeht.

Vorgestellt wurde das Betriebsleitungsteam beim Abschluss-Apéro der Arbeitsgruppen Kloster 2030. So übernehmen Johanna Brücker, Mathias Arnold, Claudia Herger und Fabian Ziegler gemeinsam die Leitung des ehemaligen Kapuzinerklosters, das sich im Besitz der Korporation Uri befindet. «Wir sind glücklich, dass eine geeignete Nachfolge gefunden werden konnte», wird Lukas Wyrsch, Verwalter der Korporation Uri und Präsident der künftigen Trägerschaft Verein Kulturkloster Altdorf in der Medienmitteilung zitiert. Er übernimmt von der Korporation Uri im Rahmen einer Leistungsvereinbarung die strategische und inhaltliche Führung sowie die Bewirtschaftung der Liegenschaft.

Entscheide werden als Team gefällt

Das neue Betriebsleitungsteam wird sich nach der Geschäftsübernahme wie folgt organisieren: Johanna Brücker ist zuständig für die Bereiche Gästebetreuung, Personalplanung, Koordination des Betriebsleitungsteams und Hausdienst; Mathias Arnold übernimmt das Marketing und die Werbung; Claudia Herger ist verantwortlich für die Administration und die Betriebsbuchhaltung; Fabian Ziegler kümmert sich um die umfassende Gartenanlage. «Der Aufbau und die Weiterentwicklung werden in Zusammenarbeit verwirklicht, wichtige Entscheide werden als Team gefällt», so Mathias Arnold weiter.

Ausstrahlung des Klosters erhalten

Seit November 2015 haben sich verschiedene Arbeitsgruppen mit der Zukunft des Kulturklosters Altdorf befasst. «Die Mitglieder der Arbeitsgruppen haben in Workshops und unzähligen bilateralen Besprechungen hervorragende Arbeit geleistet und damit sichergestellt, dass der Sinn und Geist dieses bedeutenden Kultur- und Seminarhauses weiterlebt», so Lukas Wyrsch. Seminare, Tagesanlässe und kulturelle Veranstaltungen werden im gleichen Rahmen wie bisher angeboten. Ebenfalls führen die meisten Geschäftsbetriebe ihre bisherige Tätigkeit im ehemaligen Kapuzinerkloster weiter. Mit der Gründung des Vereins Kulturkloster Altdorf werden die Arbeitsgruppen nun aufgelöst. Die offizielle Verabschiedung der heutigen Betreiber findet im kommenden Frühling statt.


Login


 

Leserkommentare