Dem Leiter der UKB-Geschäftsstelle wird fristlos gekündigt

ANDERMATT ⋅ Die UKB-Geschäftsführung macht «mehrfache grobe Verstösse gegen interne Richtlinien und den Verhaltenskodex» geltend. René Deplazes übernimmt den Posten ad interim.

15. März 2019, 18:51

(zf) Der Leiter der UKB-Geschäftsstelle in Andermatt hat vergangene Woche die fristlose Kündigung erhalten. Christoph Bugnon, Vorsitzender der UKB-Geschäftsleitung, bestätigte entsprechende Gerüchte auf Anfrage unserer Zeitung. Als Grund nennt er «mehrfache grobe Verstösse gegen interne Richtlinien und den Verhaltenskodex». Was darunter zu verstehen ist, will Bugnon aus Persönlichkeitsschutz nicht bekannt geben. Die Verfehlungen hätten das Vertrauensverhältnis dermassen getrübt, dass keine anderweitigen Massnahmen ausser einer Kündigung hätten ergriffen werden können.

«Aus menschlicher Sicht bedauerlich»

«Es ist ein bedauerlicher Fall», so Bugnon in Bezug auf das Schicksal der ehemaligen Filialleiters. «Aus menschlicher Sicht tut es uns für ihn und sein Umfeld extrem leid.» Momentan sei er krankgeschrieben, dies jedoch nicht aufgrund seiner Kündigung. Mit der neuen, teilweise kritisierten Strategie der UKB habe der Vorfall nichts zu tun.

Interimsmässig hat René Deplazes nun die Leitung der Filiale in Andermatt übernommen. Für die persönlichen Kunden des ehemaligen Filialleiters wird bis kommende Woche nach einer Nachfolgeregelung gesucht.


Login


 

Leserkommentare