Ukraine-Krieg

Ukrainische Studentin unterrichtet in Nottwil Kinder aus ihrem Heimatland – und hilft beim Verarbeiten von Traumata

Die ukrainische Studentin Olha Zinchenko unterrichtet an der Schule Nottwil Kinder aus ihrem Heimatland während zweier Halbtage pro Woche. Die 18-jährige Psychologiestudentin hilft den ukrainischen Schülerinnen und Schülern beim Lernen und der Verarbeitung ihrer Traumata.
Olha Zinchenko unterrichtet an der Schule Nottwil ukrainische Kinder zweimal pro Woche. Meistens wird Ukrainisch gesprochen, es wird aber auch Deutsch gelernt.
Foto: Bild: Nadia Schärli (Nottwil, 5. September 2022)
Olha Zinchenko kann sich noch genau an die ersten Stunden des 24. Februar 2022 erinnern. Am Tag, als Putin den Angriffskrieg gegen die Ukraine startete, erwachte die 18-Jährige um halb acht Uhr morgens in ihrer Heimatstadt nahe der Grossstadt Lviv im ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!