Tag der betreuenden Angehörigen

Sie sind die Helden des Alltags in Ob- und Nidwalden

Stillschweigend sind betreuende Angehörige für ihre Nächsten da. Erst als Annemarie Berlinger ausfiel, wurde klar, was sie für ihren Mann leistet.
Annemarie Berlinger mit ihrer Tochter Karin Schindelholz.
Foto: Bild: Marion Wannemacher (Beckenried, 25. Oktober 2022)
Häufig leisten sie stillschweigend ihre Arbeit. Unbemerkt und ohne Lohn sind sie für ihre Nächsten da, für ihre Ehepartner, Eltern oder Kinder. In den Kantonen Nidwalden und Obwalden sind es insgesamt mehr als 3000 Angehörige.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen