notifications
Petition

«Sex Education für Luzern»: Juso fordert Neuausrichtung des Aufklärungsunterrichts

Die Jungpartei hat am Dienstag eine Kampagne lanciert. Darin fordert sie den Regierungsrat auf, einen einheitlichen und zeitgemässen Sexualkundeunterricht sicherzustellen. 

Themen wie Pornografie, der Einfluss von Social Media, Zugang zu psychologischer Beratung, Sensibilisierung zu Geschlechtsidentitäten und Sexualitäten, Konsens und Grenzen in Beziehungen sowie Aufklärung über nach wie vor für viele Personen unbekannte Krankheiten wie PMS, PCOS und Endometriose: Lehrpersonen im Kanton Luzern sollen ihren Sexualkundeunterricht einheitlich gestalten und dabei auf zeitgemässe Themen fokussieren. Die Juso fordert in einer Petition den Regierungsrat auf, Luzerner Lehrpersonen dabei zu unterstützen.

Der Juso sei bewusst, dass es für Lehrpersonen eine Herausforderung sein kann, diese Themen zu vermitteln. Der Kanton Luzern solle deshalb Empfehlungen für Lehrmittel aussprechen und diese den Lehrpersonen gratis zur Verfügung stellen. Zusätzlich soll die Finanzierung für externe Stellen wie beispielsweise der Verein S&X Sexuelle Gesundheit Zentralschweiz flächendeckend für den ganzen Kanton ausgebaut werden.

Diese Fachstellen können die Lehrpersonen unterstützen oder sogar einzelne Unterrichtslektionen übernehmen. Gemäss Juso steige die Nachfrage stetig – bereits müssten Lehrer lange Wartezeiten in Kauf nehmen, um das Angebot nutzen zu können. (sig)

Kommentare (0)