notifications
Kanton Uri

Rita Herger präsentiert uraltes Handwerk

Die Riemen-Stickerei hat eine lange Tradition. Eine Isenthalerin betreibt es bereits seit 25 Jahren. Bald können sich Interessierte ein Bild davon machen.

Der Alpsommer neigt sich dem Ende zu, das Vieh kehrt zurück ins Tal. Damit einhergehend gilt der Alpabzug in einigen Regionen als fester Bestandteil zum touristischen Kalender. Dabei sind die Riemen der Kuhglocken meist ein Hingucker. Dabei gerät eine lange Tradition in den Fokus, und zwar das Riemen-Sticken. Dieses ist ein uraltes Handwerk, das auch von der Isenthalerin Rita Herger betrieben wird. Wie aus einer Mitteilung hervorgeht, geht Herger der Stickerei bereits seit 25 Jahren als Hobby nach. Angefangen habe sie mit dem Besticken der Hirtenhemden ihrer Söhne. Daraufhin habe sich die Leidenschaft für die Riemen-Stickerei entwickelt.

Um einen Lederriemen zu besticken und zu fertigen, benötige Rita Herger zirka eine Woche. Die Werkzeuge: eine Ahle, ein Hammer, Kunststoffbändel in verschiedenen Farben sowie Dachshaar – und natürlich den Lederriemen selbst. «Das ausgewählte Sujet wird mit einem weissen Stift vorgezeichnet. Danach werden mit Hammer und Aale die Löcher vorgestanzt und dann geht’s mit dem Besticken los», wird die Isenthalerin zitiert.

Die Farbe dieser Alpenblume faszinieren die Stickerin

Das Einziehen der farbigen Stoffbändel würden dem Lederriemen erst den Glanz verleihen. Rita Hergers Lieblingssujet? Das Männertreu. Die Form und der intensive Blauton dieser Alpenblume würden sie faszinieren. Die Bändel werden mit einer speziellen Knüpftechnik eingearbeitet, damit die Blüten noch schöner zur Geltung kommen. Die Stickerin hebt hervor, dass dies eine regelrechte Fleissarbeit bedeutet und dass es dazu viel Fingerspitzengefühl bedarf.

Zum Abschluss wird das Dachshaar rund um den Riemen angeleimt und versäubert. Nun ist der Riemen komplett. Rita Herger: «So viele verschiedene Arten von Stickereien es gibt, so vielfältig sind auch die verschiedenen Techniken. Von Maschinell über Handarbeit, von Knüpfen bis zum traditionellen Sticken.» (zgc)

Rita Herger wird am Handwerksmarkt in Isenthal vom Sonntag, 25. September 2022, das Kunsthandwerk des Riemenstickens demonstrieren. Weitere Informationen unter www.regionklewenalp.ch.

Kommentare (0)