Zug

Provenienzforschung: Das Kunsthaus Zug kann auf die Leihgeber zählen

Ein Ziel der Provenienzforschung ist es, potenzielle NS-Raubkunst als solche festzustellen. Auch kleinere Museen wie das Kunsthaus Zug setzten sich mit der Thematik auseinander.
Auch im Kunsthaus Zug ist Provenienzforschung ein Thema, allerdings hauptsächlich bei Leihgaben und weniger bei Werken aus der eigenen Sammlung.
Foto: Bild: Stefan Kaiser (11. August 2022)
Die Provenienz eines Kunstwerkes beschreibt dessen Herkunft respektive Besitzverhältnisse in der Vergangenheit. Wem hat es gehört? Durch welche Hände ist es gegangen? Wann wurde es wo weiterverkauft? Unter welchen Voraussetzungen? Je lückenloser die ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen