Freeride-Werbung

Engelberg Tourismus entschuldigt sich

Ein Werbevideo auf Facebook für einen Pulverschnee-Kurs stiess auf Unverständnis. Es wurde veröffentlicht, just nachdem es zu zwei tödlichen Lawinenunglücken in der Region kam. Laut den Verantwortlichen ein Fehler. Sie setzten auf Prävention.

Jetzt weiterlesen

Dieser Inhalt ist nur für Online-Abonnenten sichtbar

Login für Abonnenten
Weitere Abo-Angebote