Kerns kann einen neuen Werk- und Entsorgungshof planen

OBWALDEN ⋅ Die Kernser genehmigen den Planungskredit über 310'000 Franken. Im September geht's dann voraussichtlich um den eigentlichen Baukredit für die Erneuerung des Werk- und Entsorgungshofes.

07. März 2021, 13:09

Matthias Piazza

Wer sich an den engen Platzverhältnissen beim Entsorgungshof unterhalb des Kernser Gemeindehauses stört, darf sich freuen. Die Kernser haben am Sonntag mit 79 Prozent (1809 Ja- zu 479 Nein-Stimmen) einen Kredit von 310'000 Franken genehmigt. Dies bei einer Stimmbeteiligung von rund 52 Prozent. Damit kann sich der Gemeinderat an die Planung für die Vergrösserung und Modernisierung des Entsorgungshofes machen.

Damit der neue Entsorgungshof mit ebenerdiger und überdachter Entsorgung und sieben Parkplätzen genug Platz hat, soll der Werkhof auf die andere Strassenseite zügeln, auf eine gemeindeeigene Parzelle. Im Neubau sollen die ausgelagerten Depots zusammengeführt und die Fahrzeuge zentral abgestellt und gewartet werden können.

Im Juli soll das Baugesuch eingereicht werden. Über den eigentlichen Baukredit von knapp 2,2 Millionen für den neuen Werkhof und 800'000 Franken für die Erneuerung des Entsorgungshofes können die Kernser voraussichtlich im September befinden. Bei einem abermaligen Ja sollen noch diesen Oktober die Baumaschinen auffahren. Inbetriebnahme ist auf Ende nächsten Jahres geplant.


Login


 

Leserkommentare